AUSSTELLUNGEN AUSWAHL

 
 

EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL 1972 – 2018)

Mercer Store, Stefan Eins Gallery, New York, USA;

Yellow Now Gallery, Lüttich, Belgien;

Arno Kohnen in Konrad Fischers Raum, Düsseldorf;

Galerie Paul Maenz, Köln;

Galerie Toni Gerber, Bern, Schweiz;

Galerie Buchmann, St. Gallen, Schweiz;

Galerie Ascan Crone, Hamburg;

Galerie Heinrich Erhard, Madrid, Spanien;

Galerie Six Friedrich, München;

Mr. Flokati, Bonnefantenmuseum, Maastricht, Niederlande;

Städtisches Kunstmuseum Bonn;

Asperger & Bischoff Galerie, Chicago, USA;

Sonnabend Gallery, New York, USA;

Galerie Brigitte Schenk, Köln;

Bühnenbild Mix-Hommage à Max Ernst von William Pearson und

F .J. Heumannskämper, Köln – Zürich;

Reinhard Onnasch Galerie, Berlin;

Galerie Pfefferle, München;

Galerie Kicken & Pauseback, Köln;

Galerie Triebold, Basel, Schweiz;

European Institute of Public Administration, Maastricht, Niederlande;

Galerie Nisple, St. Gallen, Schweiz;

Galerie Pentagon, Köln;

Galerie Arnesen, Kopenhagen, Dänemark;

Horsens Kunstmuseum, Lunden, Dänemark; Goethe Institut, Rotterdam, Niederlande;

Galerie Trans Art, Köln;

Nationalgalerie Dakar, Senegal, Afrika;

Kunstverein Mannheim;

Landesmuseum Joanneum, Graz, Österreich;

Arte Contemporanea, Galerie Hirmer, Greve in Chianti, Italien;

Galerie Holtmann, Köln;

Quadri e sculpture, Arte Contemporanea Galerie Hirmer, Greve in Chianti, Italien;

Galerie Littmann, Basel, Schweiz;

Kustodie, Universität Leipzig;

Galerie Angelo Falzone, Mannheim;

L’Ambassade, St. Tropez, Frankreich;

Edda Biermann Galerie, Berlin;

Galerie Annette Roehr, Osnabrück;

Deutsche Bank, Art Cologne, Köln;

Arbeiten auf Papier, Mannheimer Versicherung;

Können Blumen dumm sein, Galerie Vayhinger, Radolfzell-

Möggingen, Jute-Bilder, Keramik-Skulpturen,

Galerie Carsta Zellermayer, Berlin;

Galerie König, Hanau;

Haus am Waldsee, Berlin;

Sehnsuchtsquadrate pflegen, Galerie Morgen, Berlin

Epicentro art, Berlin;

Abendbilder, Morgen Contemporary, Berlin

H. P. Adamski: Route 66 – 80s until today, Kunstsammlung, Chemnitz

H. P. Adamski: Route 66 – 80s until today, Kunstforum-Dresden

Route 66, Morgen Contemporary, Berlin

Morgen Contemporary Art Salon, Hamburg | 01: H. P. Adamski

Der Hühnervogel ist endlich traurig. Maison Victor in Kooperation mit Galerie Bernheimer Contemporary, Berlin

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL 1972 – 2018)

Adamski – Barry – Buren – Lord, Galerie Paul Maenz, Köln;

Auch wenn das Perlhuhn leise weint ... Adamski, Dahn, Dokoupil,

Bömmels, Hahnentorburg, Köln;

Mülheimer Freiheit – Nieuwe duitse Kunst, Groninger Museum,

Groningen, Niederlande;

Der grüne Hühnerficker ist endlich traurig, Galerie Paul Maenz, Köln;

Bildwechsel–Neue Malerei aus Deutschland,

Akademie der Künste, Berlin;

Die heimliche Freiheit (Adamski, Bömmels, Dahn, Dokoupil, Kever, Naschberger), Kunstverein Freiburg;

Mülheimer Freiheit – Die Seefahrt und der Tod,

Kunsthalle Wilhelmshaven;

Fleisches Lust, die Wiederkehr des Sinnlichen – Die Erotik in der neuen Kunst, Galerie Paul Maenz, Köln;

Rundschau 1, Lothringerstrasse 23, München;

Rundschau 2, Klapperhof, Köln;

10 junge Künstler aus Deutschland, Museum Folkwang, Essen;

Mülheimer Freiheit – Die Seefahrt und der Tod, Kunstverein Wolfsburg;

12 Künstler aus Deutschland, Kunsthalle Basel, Schweiz;

12 Künstler aus Deutschland, Museum Boymanns – Van Beunigen, Rotterdam, Niederlande;

Tendenzen 82, Ulmer Museum, Ulm;

La giovane pittura in Germania, Galleria communale d’arte moderna, Bologna, Italien;

Mülheimer Freiheit, Galerie Swart, Amsterdam, Niederlande;

Expressionisten – Neue Wilde, Museum am Ostwall, Dortmund;

Mülheimer Freiheit – Proudly Presents The Second Bombing, Fruitmarket Gallery, UK;

Edinburgh, Institut of Contemporary Arts, London, UK;

Die Sammlung FER, Museum Folkwang, Essen;

Absprünge, Kunsthalle Hamburg, Förderpreis Bundesverband der Deutschen Industrie;

Sammlung Metzger, Kunsthalle Budapest, Ungarn;

Zwischenbilanz – Neue Deutsche Malerei,

Neue Galerie am Joanneum, Graz, Österreich;

Villa Stuck, München;

Galerie Krinzinger, Innsbruck, Österreich;

Rheinisches Landesmuseum, Bonn;

Sonnabend Gallery, New York, USA;

1000 Jahre Mülheimer Freiheit, Stadtmuseum Köln;

Kunst des 20. Jahrhunderts, Hessisches Landesmuseum, Darmstadt;

Biennale di Venezia, Venedig, Italien;

Galerie Pfefferle, München;

Leo Castelli Graphics, New York, USA;

First Street Forum, St.Louis, USA;

Galerie Six Friedrich, München;

Sammlung Toni Gerber, Kunstmuseum Bern, Schweiz;

Mülheimer Freiheit Group, Milwaukee Art Museum, USA;

Skulpturen von Malern, Kunstverein Mannheim;

Museum Bommel van Dam, Niederlande;

Galerie Wanda Reiff, Maastricht, Niederlande;

Kölner Kunst, Kunstvoreningen, Kopenhagen, Dänemark;

Künstler aus Köln, DuMont Kunsthalle, Köln;

Das Gedächtnis öffnet seine Tore: Die Kunst der Gegenwart im Lenbachhaus, München;

Im Garten, Galerie Dörrie & Priess, Hamburg;

Nicht Ruhe geben, bevor die Erde quadratisch ist!,

Kunstverein Mannheim;

Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch;

Neue Heimat, Galerie Angelo Falzone, Mannheim;

Museum Momap, Panzano, Italien;

Kunstakademie Dresden;

Milwaukee Art Museum, USA;

Nationalgalerie Dakar, Senegal, Afrika;

GAK, Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen;

Galerie König, Hanau;

Maison Victor, Berlin;

Museum Ritter in der Baden-Württembergischen Landesvertretung, Berlin;

Die 80er. Figurative Malerei der BRD, (Künstlerliste/Auszug: Hans Peter Adamski, Peter Angermann, Elvira Bach, Ina Barfuss, Werner Büttner, Luciano Castelli, Walter Dahn, Jiří Georg Dokoupil, Rainer Fetting, G. Georg Herold, Jan Knap, Milan Kunc, Martin Kippenberger, Helmut Middendorf, Christa Näher, Gerhard Naschberger, Albert Oehlen, Markus Oehlen, Salomé, Andreas Schulze, Volker Tannert, Thomas Wachweger ,Bernd Zimmer), Städel Museum, Frankfurt am Main, 2015;

Mühlheimer Freiheit (Walter Dahn,Gerard Kever, Gerhard Naschberger, Hans Peter Adamski, Jiří Georg Dokoupil, Peter Bömmels), Galerie Tore Suessbier, Berlin; 2016

Die Neuen Wilden. Figurative Malerei der BRD in den 80er Jahren,

Museum, Groningen, Niederlande, 2016

Mülheimer Freiheit Zeichnungen, Galerie Art Projects, Tore Süssbier, Berlin 2016

Salon Schmitz Kunstausstellungen mit R.Trockel, J.Klauke, W.Dahn u.v.a. 1998-2018

Wonderland 1 u. 2 Galerie Bernheimer Contemporary, Berlin 2018

Wonderland 1 u. 2 Kornversuchspeicher Berlin Mitte, ein Projekt der Adler AG, Tauercom & Kauri Cab GmbH, kuratiert von Michéle V.Adamski/Isabel Bernheimer











Peter_Adamski_0332.jpg